News

POLITIK

Coronavirus 74: Lehrlingsunterstützung für Betriebe bis 3. April verlängert

20.03.2020
LH Kaiser: Bund erklärte Lehrlinge bestimmter Lehrberufe auch vom 23. März bis 3. April aus zwingenden und im öffentlichen Interesse stehenden Gründen für schulfrei


Klagenfurt (LPD). In der Ausnahmesituation durch die Corona-Krise sind mehrere Berufe von wesentlicher Bedeutung für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen. Seitens des Bundes sind daher bereits in dieser Woche Lehrlinge bestimmter Lehrberufe für schulfrei erklärt worden, um ihre Betriebe zu unterstützen. Aus zwingenden und im öffentlichen Interesse stehenden Gründen wurde diese Schulfreierklärung vom Bund jetzt auch für den Zeitraum von Montag, 23. März, bis Freitag, 3. April, ausgesprochen. Das teilten Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Bildungsdirektor Robert Klinglmair heute, Freitag, mit. Die Liste der betroffenen Lehrberufe wurde von der Wirtschaftskammer Österreich evaluiert und aktualisiert.

Dem Landeshauptmann ist es ein großes Anliegen, allen Menschen zu danken, die in der uns alle herausfordernden Extremsituation so großartige Arbeit leisten. „Von der Kassiererin im Supermarkt über Handwerker bis zu den Ärztinnen und Ärzten sowie dem Pflegepersonal in unseren Spitälern und Heimen, vor allem auch unsere Lehrlinge – sie alle leisten Herausragendes für die Aufrechterhaltung der Versorgung der Bevölkerung und der öffentlichen Ordnung“, betonte Kaiser.

Klinglmair dankt den Berufsschulen für ihre Kooperation. Er weist zudem darauf hin, dass eine Einbringung der Schulzeit erfolgen muss, wenn die im Lehrplan vorgesehene Zahl der Unterrichtsstunden für eine Schulstufe um mehr als ein Zehntel unterschritten wird. Durch die Anordnung der Einbringung von Schulzeit dürfen die Hauptferien um nicht mehr als zwei Wochen verkürzt werden.

Von der aktuellen Schulfreierklärung des Bundes sind folgende Lehrberufe betroffen: Einzelhandel mit den Schwerpunkten Lebensmittel, Feinkostfachverkauf, Parfümerie, Telekommunikation; Drogist/in; E-Commerce-Kaufmann/E-Commerce-Kauffrau; Betriebslogistikkaufmann/-frau; Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz; Großhandelskaufmann/-frau; Medizinproduktekaufmann/-frau; Applikationsentwicklung – Coding; Fleischverarbeitung; Fleischverkauf; Bäcker; Backtechnologie; Lehrberuf Verfahrenstechnik für die Getreidewirtschaft mit den Schwerpunkten Getreidemüller, Futtermittelherstellung; Lebensmitteltechnologie; Pharmatechnologie; Bankkaufmann/-frau sowie alle Doppellehren zu diesen Lehrberufen.

Seitens des Bundes wird darauf hingewiesen, dass die generellen Präventionsmaßnahmen jedenfalls zu beachten sind und den Anordnungen der Gesundheitsbehörde Folge zu leisten ist.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm