News

POLITIK

Coronavirus 122: Land unterstützt Kärntner Sport

28.03.2020
LH Kaiser, Landessportdirektor Arthofer: Finanzielle Hilfe für Ausfälle und Verschiebungen – Datenerhebungsblatt ist online – Rücksichtnahme bei Pacht- und Mietzahlungen


Klagenfurt (LPD). Die aktuelle Corona-Krise hat den Kärntner Sport fast vollständig zum Stillstand gebracht. Das Sportleben steht, wie viele andere Bereiche, vor immensen Herausforderungen. Sportlerinnen und Sportler, unzählige Ehrenamtliche sowie die Sportvereine spüren auch die wirtschaftlichen Auswirkungen deutlich. Wie Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Landessportdirektor Arno Arthofer heute, Samstag, mitteilen, wird es für sie finanzielle Hilfe vom Land Kärnten geben. Alle Informationen inklusive einem Datenblatt zur Erhebung der finanziellen Schäden durch die Corona-Krise sind auf der Homepage der Sportkoordination Kärnten unter sport.ktn.gv.at zu finden.

„Aktuell zahlen wir alle zugesagten Förderungen für Veranstaltungen, die bereits stattgefunden haben, sowie Bauprojekte, die fertiggestellt sind, aus. Auch die Nachwuchsförderungen werden jetzt ausgeschüttet“, betont Kaiser. Rücksicht zu nehmen sei zudem, jetzt, da vielen Sportvereinen aufgrund des Ausfalls ihres Sport- bzw. Meisterschaftsbetriebes sämtliche Einnahmen fehlen, auf Pacht- und Mietzahlungen für ihre Sportanlagen.

Es seien die engagierten Sportvereine in Kärnten, die zum Großteil ehrenamtlich Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung und das Fundament für viele erfolgreiche Karrieren bieten. Und es seien oftmals Kärntens Sporttalente gewesen, die unser Bundesland in jüngster Vergangenheit ins internationale Rampenlicht gestellt haben. „Wir sind deswegen bemüht, dem Kärntner Sport so gut es geht durch diese schwierige Zeit zu helfen“, versichert der Sportreferent.

„Alle Neuanträge sind derzeit in der Warteschleife“, bittet der Landessportdirektor um Geduld. Alle Absagen und Verschiebungen werden dokumentiert. Sie müssen daher per Mail an abt6.sport@ktn.gv.at bekanntgegeben werden. „Wir bemühen uns um möglichst unbürokratische und praktikable Lösungen für alle Betroffenen“, versichert Arthofer.

INFOS: https://sport.ktn.gv.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn