News

LOKAL

Coronavirus 162 – Kärnten: Lehrer unterstützen Lehrer

07.04.2020
Pädagoginnen der WiMo produzieren Mund-Nasen-Masken für Kärntner Kolleginnen und Kollegen - LH Kaiser bei offizieller Übergabe: „Coronakrise bringt bei vielen das Beste zum Vorschein – Solidarität in Kärnten auf allen Ebenen spürbar.“


Klagenfurt (LPD). Ein besonderes Zeichen für solidarischen Zusammenhalt in der Coronakrise setzen die Pädagoginnen der Höheren Lehranstalt für Wirtschaft und Mode (WiMo) in Klagenfurt: Neben dem sehr aufwändigen und individualisierten Unterricht im Distance Learning/Teaching online verwendeten die Modelehrerinnen der WIMO Klagenfurt ihre Freizeit und ein Wochenende dafür, Mund-Nasen-Schutzmasken zu produzieren - nicht für sich alleine, sondern für hunderte Kolleginnen und Kollegen in anderen Kärntner Schulen. Knapp 800 Stück, in verschiedenen Größen und unterschiedlich künstlerisch gestaltet, wurden innerhalb weniger Tage produziert. Die Auslieferung erfolgt heute an jene rund 100 Schulen, die auch in den Osterferien Betreuungsmöglichkeiten anbieten, und wird gemeinsam mit jenen Masken, die auch der Bund den Lehrerinnen und Lehrern in den Schulen zur Verfügung stellt, vom Landesfeuerwehrverband koordiniert.

Bei der offiziellen Übergabe der ersten Tranche gestern, Montag, nutzten Kärntens Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Bildungsdirektor Robert Klinglmair die Gelegenheit, um sich bei Schulleiter Hermann Wilhelmer und Initiatorin Maria Unterkofler herzlich zu bedanken: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sich die Lehrerinnen und Lehrer der WiMo zu dieser kreativen Solidaritätsinitiative entschlossen haben, mit der sie ihre Kolleginnen und Kollegen unterstützen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich“, so Kaiser und Klinglmair unisono.

Die Kosten trägt die WiMo selbst. „Unsere Schule übernimmt nicht nur sämtliche Materialkosten für die hunderten Meter Stoff, selbstverständlich werden die Masken unseren Kolleginnen und Kollegen auch völlig kostenlos zur Verfügung gestellt“, erklärt Direktor Wilhelmer. Nach den Ostern werden weitere Masken für noch mehr Lehrer in anderen Schulen produziert werden.

Für den Landeshauptmann sei die Maskeninitiative der WiMo ein weiterer Beleg dafür, dass die massiven Veränderungen und Einschnitte im bisher bekannten Alltag neben den vielen negativen Folgen, um die sich die Politik vom Bund bis in die Länder intensiv zu kümmern habe, auch positive Aspekte mit sich bringen würden. „Die Coronakrise bringt bei vielen Menschen auch das Beste zum Vorschein: Der Zusammenhalt, das Füreinander-da-sein, das Aufeinander-schauen, nicht nur sich selbst, sondern vor allem andere vor Ansteckung zu schützen – all das zeigt, wie stark und ausgeprägt unser sozialer Zusammenhalt, unsere solidarische Gemeinschaft ist“, betont Kaiser. Als Landeshauptmann und Kärntner Landesbürger mache es ihn ungemein stolz, mit wieviel Disziplin, Achtsamkeit und gegenseitiger Unterstützung die in Kärnten lebenden Menschen gemeinsam gegen CoVid19 antreten. „Diese Geschlossenheit ist es auch, die uns die Gewissheit gibt, dass Kärnten auch diese Bedrohung, wie schon andere zuvor, erfolgreich abwehren und danach wieder in die Erfolgsspur zurückkehren wird“, so Kaiser weiter


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn
Fotohinweis: Büro LH Kaiser