News

LOKAL

Regierungssitzung 3, Coronavirus 196: Kärnten testet analog zu allen anderen Bundesländern – bereits drei Pflegeheime mit 407 Personen gescreent

21.04.2020
LHStv.in Beate Prettner: Kärnten testet alle Neuzugänge in Pflegeheimen –Test-Screenings in Pflegeheimen laufen


Klagenfurt (LPD). Wie mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober vereinbart, werden die Bundesländer Schritt für Schritt alle Pflegeheime inklusive Mitarbeiter durchtesten. Dazu gibt es eine Prioritätenliste: „Zuerst müssen jene Heime getestet werden, in denen es einen Corona-Fall bzw. einen Verdachtsfall gibt. Kärnten ist nach wie vor das einzige Bundesland ohne einen einzigen coronainfizierten Heimbewohner. Es hat in einem Pflegeheim in Villach-Land einen Verdachtsfall gegeben, daraufhin wurden das gesamte Heim plus alle Mitarbeiter getestet – in Summe 169 Personen und allesamt mit negativem Ergebnis. Damit befindet sich Kärnten de facto bereits in der 3. Stufe der Prioritätenliste, das heißt beim Screening der Heime ohne jeglichen Verdachtsfall. Zwei Heime haben wir bereits getestet“, informiert Prettner. Dabei handelt es sich zum einen um das Gesundheitszentrum Völkermarkt mit 42 MitarbeiterInnen und 69 Bewohnern also gesamt 111 Personen und zum anderen um das Seniorenzentrum Neuhaus mit 55 MitarbeiterInnen und 77 Bewohnern, also gesamt 132 Personen.

Prettner hielt zudem fest: „Kärnten testet nach den exakt gleichen Kriterien wie alle anderen Bundesländer. Nachdem aber Kärnten die wenigsten Infizierten hat, hat Kärnten damit auch die wenigsten Kontaktpersonen und damit logischerweise die wenigsten Personen, die die vorgegebenen Test-Kriterien erfüllen. Daher – und das ist eine nachvollziehbare Schlussrechnung – liegen wir in der Testquote aktuell unter dem Österreich-Schnitt“, erläuterte Prettner. Als einziges Bundesland habe Kärnten hingegen die Testung aller Neuzugänge in Pflegeheimen angeordnet. „Auch hier wurde bis dato erfreulicherweise kein einziger Fall registriert“, so Prettner.



Rückfragehinweis: Landespressedienst Gerd Kurath
Redaktion: Grabner/Robitsch

Fotohinweis: Fotolia/Kzenon