News

LOKAL

Freier Seezugang am Faaker See eröffnet

02.06.2020
LH Kaiser und LR Gruber eröffneten öffentliche Einstiegsstelle am Siedlerstrand – Appell an Eigenverantwortung bei Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln


Klagenfurt (LPD). Über einen neuen freien Seezugang freut sich die Marktgemeinde Finkenstein: Am Siedlerstrand eröffneten Landeshauptmann Peter Kaiser und Straßenbaureferent Landesrat Martin Gruber die insgesamt 22. öffentliche Einstiegsstelle an Kärntens Seen. Parkmöglichkeiten bestehen beim rund 250 Meter entfernten Fitnessparcours. Vor Ort waren auch Bürgermeister Christian Poglitsch, die Erste Vizebürgermeisterin Christine Sitter, Finkensteins Baureferent Alexander Linder, Gerhard Hold von der Gutsverwaltung Landskron sowie ÖWR-Landesleiter Bruno Rassinger.

„Dort wo es möglich ist, wollen wir auch weiterhin dafür sorgen, dass alle Kärntnerinnen und Kärntner und unsere Gäste die Möglichkeit bekommen, einen schnellen Sprung ins kühle Nass unserer wunderbaren Seen genießen zu können“, so Kaiser. „Gerade heuer, wo – bedingt durch das Coronavirus – besondere Regeln auch beim Schwimmen und Baden gelten, kommt unseren freien Seezugängen eine besondere Bedeutung zu. Bitte aber auch hier auf entsprechende Abstands- und Hygieneregeln achten“, appelliert Kaiser an die Eigenverantwortung.

Der für die Errichtung der freien Seezugänge zuständige Landesrat Martin Gruber dankte insbesondere dem Finkensteiner Bürgermeister Christian Poglitsch: „Er hat hier mit viel Ausdauer für Rechtssicherheit gesorgt und damit die Basis dafür geschaffen, dass der Siedlerstrand nun allen offensteht.“ Gruber betonte auch, dass die Initiative des Landes von der Bevölkerung insgesamt sehr gut angenommen werde. „Deshalb arbeiten wir bereits daran, weitere freie Einstiegsstellen schaffen zu können und sind mit einigen Gemeinden in Verhandlungen“, so Gruber.

Wie bei allen anderen öffentlichen Seezugängen soll auch der Siedlerstrand von der Bevölkerung für die schnelle Erfrischung genutzt werden und nicht als Strandbad-Ersatz gelten. Neben der allgemeinen Hinweistafel zu den gültigen Verhaltensregeln wurde am Siedlerstrand – wie an den restlichen freien Seezugängen – eine spezielle Zusatztafel für Corona-Schutzmaßnahmen installiert.

Seit 2016 werden auf Initiative der Landesregierung öffentliche Zugänge zu Kärntens Seen geschaffen. Bisher wurden an folgenden Seen freie Zugänge eröffnet: Wörthersee (Bad Saag, Auen, Kapuzinerinsel, vor Reifnitz, Schamandra, Teixlbucht, Velden/Augsdorf); Keutschachersee (Reifnitzbach); Ossiachersee (Bodensdorf, Steindorf); Afritzer See (Nordufer); Feldsee (an der Seestraße); Millstättersee (nahe Schiffsanlegestelle Dellach-Sappl, Seeboden, Südufer „Bank im See“, Bade-stelle Tschall); Aichwaldsee; Faaker See (Halbinsel); Weissensee; Rauschele See; Kucher Au. Alle bisher freigegebenen Zugänge sind auf der Homepage www.ktn.gv.at/freierseezugang zu finden.

Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Gruber
Redaktion: Schäfermeier/Wedenigg/Rauber
Fotohinweis: LPD Kärnten/Höher