News

LOKAL

Essensgutschein-Aktion für GO MOBIL Fahrer unterstützt Kärntner Wirte

02.06.2020
LR Schuschnig: Steuerbegünstigte Essensgutscheine für alle Lenker unterstützen die heimische Gastronomie – Dank an GO MOBIL-Fahrer für sichere Fahrtendienste während der Corona-Krise


Klagenfurt (LPD). Als Zeichen der Wertschätzung für die Tätigkeit der GO-MOBIL-Fahrer in der Corona-Krise und zur Unterstützung der heimischen Gasthäuser hat das Land Kärnten eine neue Aktion gestartet.

„Wir stellen ab sofort jedem Lenker täglich einen Essensgutschein im Wert von 8 Euro zur Verfügung. Dieser kann in Kärntner Gastronomiebetrieben eingelöst werden und sorgt dort für Umsatz. Damit wollen wir unseren Fahrern nicht nur herzlich ‚Danke‘ sagen, sondern sorgen auch für Anreize, beim örtlichen Wirten zu konsumieren“, gibt heute, Dienstag, Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig anlässlich der Übergabe der ersten Essensgutscheine an den Geschäftsführer des bedarfsorientierten Fahrtendienstes GO MOBIL, Manuel Goritschnig, im Beisein der GO-MOBIL-Obfrau Clothilde Hanser und Vizebürgermeister Thomas Wuksch in der Gemeinde Schiefling bekannt.

„Durch die Essensgutscheine unterstützen wir die heimische Gastronomie und setzen ein Zeichen der Wertschätzung. Die Fahrerinnen und Fahrer haben während der Corona-Krise die Mobilitätsversorgung in den Gemeinden vorbildlich sichergestellt“, so Schuschnig

Die Aktion sei durch das Wirtepaket der Bundesregierung ermöglicht worden. Rechtzeitig zur Öffnung der Gastronomie hatte die Bundesregierung ein 500 Millionen Euro schweres Wirtshauspaket mit zahlreichen Erleichterungen und Unterstützungshilfen geschnürt. Darin wurde auch die Anhebung der steuerfreien Höchstgrenze bei Essensgutscheinen von 4,4 Euro auf 8 Euro beschlossen. „Diese Aktion nutzen wir und leisten einen Beitrag, damit unsere Wirtinnen und Wirten unbürokratisch und rasch vom Wirtshauspaket des Bundes profitieren“, betont Schuschnig. Die Aktion wird jedenfalls bis Ende des Jahres durchgeführt. „Wir sehen uns dann an, wie gut die Aktion angenommen wird“, gibt Schuschnig bekannt.

Seit mehr als 20 Jahren fungiere GO MOBIL als bedarfsorientiertes Mobilitätssystem in den Kärntner Gemeinden. „Dieses flexible Mobilitätsangebot von GO MOBIL ist in unseren Gemeinden heute nicht mehr wegzudenken und wesentlich für die Lebensqualität der Bevölkerung. Seit der Corona-Krise steht GO MOBIL auch klar für eine krisensichere Mobilitätsversorgung des ländlichen Raums“, schließt Schuschnig.


Rückfragehinweis: Büro LR Schuschnig
Redaktion: Hetzel/Rauber
Fotohinweis: Büro LR Schuschnig