News

POLITIK

EILT: Bundesheer - LH Kaiser erfreut über zugesagten Kasernenneubau in Villach

27.06.2020
LH Kaiser: Verbindliche Zusage von BM Tanner Ergebnis beharrlicher Gespräche und entsprechender Vorbereitungsarbeiten. Kärntens Soldatinnen und Soldaten schützen und helfen, dafür verdienen sie jede politische Unterstützung.


Erfreut zeigt sich Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser nach der heutigen verbindlichen Zusage von Verteidigungsministerin Claudia Tanner für einen Kasernenneubau in Villach. „Ich habe mich in der Vergangenheit immer wieder bei den amtierenden Bundesregierungen für einen Neubau in Villach ausgesprochen, um den Soldatinnen und Soldaten endlich eine zeitgemäße und moderne Truppenunterkunft zu gewährleisten. Auch mit Claudia Tanner haben wir dieses Projekt intensiv besprochen. Dass es nun hoffentlich auch schon blad tatsächlich umgesetzt werden kann, ist ein erfreulich positives Ergebnis der Kärntner Beharrlichkeit, die auch von Villachs Bürgermeister Günther Albel mitgetragen wurde“, erklärt Kaiser. Das Beispiel Kasernenneubau Villach zeige laut Kaiser, was möglich ist, wenn man wichtige Projekte und Zukunftsmaßnahmen gemeinsam mit allen Beteiligten diskutiert.

„Insbesondere unsere Soldatinnen und Soldaten, die gerade in Kärnten in den letzten Jahren immer wieder mit herausragendem Engagement für die Bevölkerung im Einsatz war, sei es bei den vielen Einsätzen infolge von Naturkatastrophen oder auch beim Dienst an der Grenze wie aktuell in der Coronakrise, müssen sich auf Unterstützung der Politik, vor allem auch was Ausrüstung und Unterbringung betrifft, verlassen können“, so Kaiser abschließend.


Rückfragenhinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Rauber

Fotohinweis: LPD Kärnten