News

LOKAL

Lakeside Park: Spatenstich zur 6. Baustufe

03.07.2020
LH Kaiser und LHStv.in Schaunig: Damit entsteht weiterer Raum für Unternehmen, Forschung und Entwicklung – Lakeside Park ist zu 100 Prozent ausgelastet und ein Erfolgsmodell


Klagenfurt (LPD). Die Entwicklung des Lakeside Parks schreitet trotz Covid-19-Krise weiter ausgezeichnet voran. Am Spatenstich zur bereits 6. Baustufe, der heute, Freitag, rund 4.000 qm weiteren Raum für Unternehmen, Forschung und Entwicklung entstehen lässt, nahmen Landeshauptmann Peter Kaiser und Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig teil. Die Gesamtinvestition beträgt rund 17 Millionen Euro. Großes Lob gab es für Geschäftsführer Hans Schönegger: „Der Erfolg des Lakeside Parks trägt seine Handschrift“, so alle unisono.

„Seit der Eröffnung 2005 ist der Lakeside Science & Technology Park im Süden Österreichs zu einem international ausgezeichneten und anerkannten Innovationszentrum herangewachsen. Als Erfolgsmodell einer strategischen Regionalentwicklung stellt der Lakeside Park mit seinen Entwicklungen ein Aushängeschild für Kärnten dar“, betonte der Landeshauptmann. Unternehmen, Forschungs- und Bildungsinstitute würden hier an der Zukunft von Informations- und Kommunikationstechnologien arbeiten. Mittlerweile seien knapp 1.400 Menschen, 70 Unternehmen, ein Gründerzentrum, drei Forschungsinstitute und das Educational Lab, ein eigenes Labor für Bildung in naturwissenschaftlichen Fächern, im Park. „Der heutige Spatenstich zur sechsten Baustufe ist ein Zeichen für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Kärntner Science & Technology Parks, der seinen Endausbau noch nicht erreicht hat. Danke, dass hier so großartig zusammengearbeitet wird“, sagte Kaiser.

„Der Lakeside Park ist die Verbildlichung dessen, was durch Standortmarketing transportiert werden soll“, strich Schaunig hervor. Kärnten setze auf die richtigen Themen. Besonders hervorgehoben hat die Technologiereferentin die Kooperationsbereitschaft, die nicht nur innerhalb Kärntens sondern auch mit anderen Bundesländern wie beispielsweise Steiermark und Wien groß sei. Der erneute Ausbau des Parks schafft die Grundlage weitere Unternehmen und junge Menschen anzuziehen und neue hochtechnologische Arbeitsplätze für Kärnten zu schaffen“, betonte Schaunig.

Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz zeigte sich sehr stolz auf den Lakeside Park, der seit seiner Gründung Erfolgsgeschichte schreibe.

„Der Lakeside Park hat das Potential sich in den nächsten zehn Jahren zu verdoppeln“, sagte Geschäftsführer Schönegger und verwies auf weitere Pläne. So soll der Lakeside Campus weiterentwickelt werden – mit FH Kärnten und einem Studentenwohnheim. „Ich bin mit diesem Projekt sehr verbunden und habe meine berufliche Erfüllung gefunden – vielen Dank die Chance“, so Schönegger.

Baubeginn des Gebäudes B15 mit rund 3.600 m ² ist im Juli 2020, die Übergabe soll im Dezember 2021 erfolgen. Ebenfalls im Juli 2020 startet der Bau der Hochgarage mit 15.000m ² und 543 Parkplätzen. Hier soll die Übergabe im Juli 2021 stattfinden.


Rückfragenhinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Schaunig
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD Kärnten/Peter Just