News

KULTUR

Kultur und Natur in Symbiose: KUNSTradln geht in die dritte Runde

11.07.2020
LHStv.in Schaunig: 25 Künstlerinnen und Künstler präsentieren sich bei KUNSTradln – Schwerpunkt liegt auf Lichtinstallationen – Verbindung von Natur und Kunst fasziniert


Klagenfurt (LPD). „Für die Kärntnerinnen und Kärntner gleichermaßen wie für die Urlauberinnen und Urlauber bietet Millstatt mit KUNSTradln ein einmalig-faszinierendes Natur- und Kunsterlebnis, das einem immer in Erinnerung bleibt“, so LHStv.in Gaby Schaunig im Rahmen der Eröffnung des Projekts. Bereits zum dritten Mal in Folge präsentiert sich Millstatt ganz im Zeichen einer symbiotischen Vereinigung von Kunst und Natur. An 17 Standorten auf einer Trail-Länge von zehn Kilometern sind die künstlerischen Produktionen von 25 österreichische Künstlerinnen und Künstler zu sehen.

Unter dem Titel „klein&fein“ werden unterschiedlichste Werke, von Skulpturen über Licht- und Videoinstallationen bis hin zu Malerei und Keramik, gezeigt. Einer der Ausstellungsstandorte findet sich beispielsweise im Stift Millstatt, an dem historisches Flair und zeitgenössische Kunst aufeinandertreffen. „Kunst wird hier erleb- und erFAHRbar und fügt sich in die atemberaubende Landschaftskulisse ein. Auf unglaublich eindrucksvolle Weise wird deutlich, wie sehr die Natur die kulturellen und menschlichen Erzeugnisse beeinflusst und prägt“, zeigt sich Schaunig begeistert.

Die beeindruckende Schau wurde erneut von Kuratorin Petra Weißenböck zusammengestellt, die in diesen herausfordernden Zeiten mit ihrer Schwerpunktsetzung auf Lichtinstallationen zu Lichtblicken für die Besucherinnen und Besucher beiträgt und in der Gesamtheit erfolgreich neue Formen und Zugänge zu Kunst, Kultur und Natur eröffnet. „Das ist eine sportlich-kulturelle Entdeckungsreise. Wie bereits in den letzten Jahren werde ich auch heuer die Tour wieder selbst bestreiten. Als Kunstliebhaberin, die gerne Rad fährt, ermöglicht mir KUNSTradln zwei meiner liebsten Beschäftigungen zu verbinden.“


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Waldner/

Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig