News

POLITIK

Coronavirus 321: Auch zweiter Test von LH Peter Kaiser negativ

12.07.2020
Landeshauptmann wird in nächsten Tagen nochmal getestet – Tests auf Wunsch für Kontaktpersonen Kategorie 1 der infizierten Klagenfurterin (nach vorheriger Absprache mit Behörde)


Klagenfurt (LPD). Auch das zweite Coronatest-Ergebnis von Landeshauptmann Peter Kaiser ist negativ. Er bleibt weiter in häuslicher Absonderung und es wird in den nächsten Tagen ein weiterer Test erfolgen. Aufgrund seines ersten negativen Tests kann eine Infizierung all jener Personen, die bis dahin in Kontakt mit ihm waren, ausgeschlossen werden.

Alle weiteren Personen, die Kontakt zur am Donnerstag als infiziert gemeldeten Klagenfurterin hatten, werden von der Behörde gebeten, sich nicht aktiv zu melden, um die Telefonleitungen zu entlasten. Bei den Betroffenen meldet sich direkt die Behörde. Für Kontaktpersonen der Kategorie 1 besteht dann auch die Möglichkeit, auf Wunsch einen Coronatest durchführen zu lassen.

Die Landessanitätsdirektion weist darauf hin, dass abgesonderte Personen keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen dürfen und Kontakte zu anderen Personen so weit wie möglich zu vermeiden haben. Bereits von der Behörde im Rahmen der fernmündlich ausgesprochenen Absonderung getroffene Anweisungen sind einzuhalten. Bei auftretenden Beschwerden ist bitte umgehend die Gesundheitshotline 1450 anzurufen.

Kärnten hat mit Stand heute, Sonntag, 8.00 Uhr, 18 aktuell Infizierte. Es befindet sich derzeit keine Person im Krankenhaus. Die Zahl der insgesamt bestätigten Fälle beträgt 444. Genesen sind 413 Personen, 13 sind verstorben. Bisher wurden insgesamt 31.472 Proben genommen.

Rückfragehinweis: Landespressedienst, Gerd Kurath
Redaktion: Markus Böhm

Fotohinweis: LPD Kärnten/Bauer