Presseaussendungen

LOKAL

Kärnten sucht wieder Projekte für nachhaltige Mobilität

08.04.2021
LR Schuschnig: VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten für 2021 startet: Projekte und Konzepte für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport gesucht – Erstmals eigener Schwerpunkt für Kinder- und Jugendmobilität – Einreichfrist bis 1. Juni 2021


Klagenfurt (LPD). „Aufbruch in der Mobilität“ ist das Motto des diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreises Kärnten, der heute, Donnerstag, von Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig, der Mobilitätsorganisation VCÖ – Mobilität mit Zukunft (VCÖ) und den ÖBB gestartet wurde. Gemeinsam werden Projekte und Konzepte gesucht, die schon heute zeigen, wie die Mobilität in Zukunft aussehen kann.

„Die Mobilität entwickelt sich derzeit genauso rasant weiter wie unser Leben“, betont Schuschnig. Die Coronakrise habe zahlreiche Entwicklungen und Mobilitätstrends zusätzlich beschleunigt, wie Videokonferenzen statt Dienstreisen, Homeoffice statt Pendlerfahrten und die Zunahme des Radverkehrs. Zudem nimmt die E-Mobilität Fahrt auf – sowohl im privaten Bereich, wie auch bei neuen Angeboten wie Car-Sharing und neuen Mobilitätsdienstleistungen.

„Wir sind gerade mitten im größten Umbruch der Mobilität, weg von fossilen Kraftstoffen und hin zu klimafreundlichen Antrieben sowie völlig neuen, flexiblen Mobilitätsformen. Künftig wird die Elektromobilität, der Wasserstoffantrieb, das Fahrrad, Scooter und vieles mehr unseren Alltag und das Straßenbild prägen, auch ein gut ausgebauter und bedarfsorientierter Öffentlicher Verkehr wird zum Standortfaktor. Digitale Systeme werden zunehmend starre Fahrpläne ersetzen, Fahrgäste mehr Mobilitätsformen im Alltag nutzen als bisher. Bei diesem Aufbruch wollen wir in Kärnten vorne dabei sein und suchen mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten heuer Projekte und Konzepte, die zeigen, wie die Mobilität von morgen und übermorgen klimafreundlicher, gesünder und platzsparender sein kann“, erläutert Schuschnig.

Beim VCÖ-Mobilitätspreis können Projekte eingereicht werden, die es der Bevölkerung erleichtern, Alltagswege aktiv zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen statt sitzend im Auto oder Projekte, die das öffentliche Verkehrsangebot für die Bevölkerung allgemein oder für Pendlerinnen und Pendler oder besonders für Urlaubsgäste verbessern. Auch Projekte für eine verkehrssparende Raumordnung und Siedlungsentwicklung sowie emissionsfreie Zustelldienste und Transportlösungen sind gesucht. Zudem gibt es heuer beim VCÖ-Mobilitätspreis einen eigenen Schwerpunkt für klimafreundliche Kinder- und Jugendmobilität. Schuschnig: „Ich freue mich auf viele mutige und zukunftsweisen Konzepte und hoffe auf eine hohe Teilnahme“.
Als zentralen Treiber der Veränderungen im Verkehrsbereich sehen die Initiatoren des Mobilitätspreises unter anderem auch den Kampf gegen den Klimawandel. Der Verkehr bleibt weiterhin der größte Verursacher von Treibhausgas-Emissionen: Der VCÖ rechnet mit einem Ausstoß von rund 1,4 Millionen Tonnen im Vorjahr nach rund 1,75 Millionen im Jahr 2019. Nun muss weiter gegengesteuert werden: „Der Öffentliche Verkehr ist dafür der wichtigste Baustein. Wir haben beispielsweise das Bahnangebot in rund drei Jahren um 56 Prozent ausgebaut, bis 2023 fahren alle Personenzüge dieselfrei. Und bei der Dekarbonisierung des Busverkehrs arbeiten wir derzeit daran, Österreichs Vorreiter beim Wasserstoffantrieb zu werden“, betont Schuschnig.

In Kärnten hat im Vorjahr auch die Zahl der E-Pkw um 50 Prozent zugenommen. Bereits rund 2.500 Pkw mit Kärntner Kennzeichen fahren ausschließlich mit Strom, in den kommenden Jahren wird sich die Zahl vervielfachen. „Die Veränderung hin zu emissionsfreien Antrieben ist nur einer von mehreren Transformationsprozessen im Verkehrsbereich. Auch die mit Muskelkraft betriebene Mobilität, also Gehen und Radfahren, gewinnt stark an Bedeutung. Zudem werden Sharing-Angebote und neue Mobilitätsdienstleistungen künftig deutlich zulegen“, weist VCÖ-Experte Michael Schwendinger auf weitere Veränderungen hin. Schuschnig betont, Kärnten habe zur Förderung der Aktivmobilität im Vorjahr erstmals einen Masterplan Radmobilität erarbeitet, der jährlich mit Arbeitsprogrammen konkretisiert wird. Zusätzlich ist Kärnten dem klimaaktiv-Netzwerk beigetreten.

Chrysanth Ebner, Regionalmanager Süd des ÖBB-Postbus, ruft zur Teilnahme am VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten auf und betont: „CO2 Reduzierung auf der Straße bei gleichzeitiger Verbesserung des Mobilitätsangebotes, ist die Herausforderung für Verkehrsplanung, Raumplanung und technischer Entwicklung gleichermaßen. Starre Verkehrssysteme werden zunehmend mit flexiblen Bedienformen ergänzt und zum Teil auch ersetzt. Lange Wartezeiten durch Rufmöglichkeiten abgelöst. Auch der Postbus in Kärnten schafft innovative Angebote, die bedarfsgerecht hinsichtlich Zeit und Platz und sicher in der Ausführung sind.“

Die Einreichungen zum VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten werden von einer Fachjury bewertet. Im September werden die am besten bewerteten Projekte ausgezeichnet. Im Vorjahr gewann der Rufbus Unteres Drautal (Rudi) den VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Universität Klagenfurt für das Projekt Arbeiten im Öffentlichen Verkehr und das Mobilitätskonzept Nockberge.

Information: Der VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten wird vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Kärnten und den ÖBB durchgeführt und auch vom Verkehrsverbund Kärnten und der KELAG unterstützt. Einreichfrist ist der 1. Juni 2021, Einreichunterlagen und Informationen zum VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten gibt es unter www.vcoe.at und beim VCÖ unter (01) 893 26 97.


Rückfragehinweis: Büro LR Schuschnig
Redaktion: Plessin/Stirn


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.