Presseaussendungen

LOKAL

Moderne Ausstattung im Kampf gegen Extrem-Raser

30.06.2021
LR Schuschnig: Verkehrspolizei stehen ab sofort drei neue, PS-starke Fahrzeuge und die österreichweit modernste, mobile Radaranlage zur Verfügung – Maßnahmen gegen extreme Raser und Straßenrennen auf Kärntens Straßen.


Klagenfurt (LPD). Stark überhöhte Geschwindigkeit im Straßenverkehr bringt nicht nur die Lenker selbst in Gefahr, sondern gefährdet auch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer, Schulkinder, Radfahrer und viele mehr. „Die vergangenen Wochen zeigen leider, dass auch in Kärnten die Anzahl an sehr hohen Geschwindigkeitsübertretungen weiter zunimmt. Das betrifft mittlerweile auch alle Straßen, von der Autobahn bis zum Stadtgebiet“, betont Verkehrssicherheitslandesrat Sebastian Schuschnig heute im Rahmen einer Pressekonferenz. Gemeinsam mit Oberst Adolf Winkler und Chefinspektor Gerhard Lins, verantwortlich für den Bereich der Geschwindigkeitsüberwachung, wurden zwei Maßnahmen mit der Verkehrspolizei präsentiert.

„Gegen diese einige, wenige Verkehrsteilnehmer, die nicht selten Wiederholungstäter sind, schalten wir in Kärnten einen Gang höher. Dafür wird die Ausstattung unserer Verkehrspolizei verbessert, um sie für den Kampf gegen extreme Raserei auf Kärntens Straßen zu wappnen“, sagt Schuschnig. Hierfür wurden der Polizei neue Fahrzeuge und eine neue Geschwindigkeitsmessanlage bereitgestellt.

Bereits seit dieser Woche ist ein hochmodernes und mobiles Radarmessgerät in Kärnten im Einsatz. „Es ist die modernste Messanlage in ganz Österreich“, betont Schuschnig. Diese neue Anlage kommt an Straßenstelle, die besonders häufig von hohen Geschwindigkeitsübertretungen betroffen sind, zum Einsatz. Die kleine Messlösung könne schnell installiert werden und erlaube präzise Messungen, sogar in Echtzeit. „Und damit ist erstmals auch bei fast allen Kurvenradien eine Messung möglich, selbst unter Leitplanken kann sie positioniert werden“, betont der Landesrat. Die Anschaffung und Finanzierung erfolgte über das Land Kärnten. Das Gerät wird der Verkehrspolizei dauerhaft zur Verfügung gestellt, die Exekutivbeamten wurden dafür eigens eingeschult. „Das bringt besonders auf kurvigen Landstraßen einen Vorteil im Kampf gegen Extrem-Raser“, betont Schuschnig. Im Rahmen eines Lokalaugenscheins wurden die technischen Möglichkeiten auf der Pyramidenkogelstraße vorgeführt.

Zusätzlich stehen ab dieser Woche drei PS-starke Fahrzeuge für die Zivilstreife der Kärntner Polizei zur Verfügung. Die Fahrzeuge haben über 300 PS und werden vor allem auf Autobahnen zum Einsatz kommen, um Hochrisikolenker mit schnellen Fahrzeugen aus dem Verkehr zu ziehen. „Es geht darum, dass die ‚Roadrunner-Szene‘ der Exekutive nicht einfach die Rücklichter zeigen kann“, sagt Schuschnig.

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen wurde eine Task-Force gegen Raser eingerichtet. Kärnten wird auch die Verkehrsstrafen im Rahmen des bundesweiten Raser-Pakets anpassen. Die Strafen werden künftig stärker progressiv ausgestaltet, die Bandbreite erhöht. „Für geringe Übertretungen ändert sich nichts, aber für extreme Raserei wird die Abschreckung erhöht“, betont der Landesrat. Derzeit befinde man sich dazu in der Endabstimmung mit den Behörden. Ebenso startet noch im Sommer eine Bewusstseinskampagne gegen Raserei. Im Spätsommer wird das Maßnahmenpaket gemeinsam mit Polizei, Behörden und Experten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit im Rahmen eines neuerlichen Gipfelgesprächs evaluiert und nachgeschärft. „Jedenfalls“, betont Schuschnig, „muss das Verkehrsministerium auch rasch die versprochene Gesetzesvorlage liefern, um den Gefährdern das Auto entziehen zu können“.

Raserei ist auch eine Haupt-Unfallursache im Straßenverkehr: fast ein Drittel der Unfälle war im vergangenen Jahr auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Schuschnig betont jedoch, dass der weitaus überwiegende Anteil der Verkehrsteilnehmer zur Sicherheit auf den Straßen einen Beitrag leiste. „Es geht uns um die Spitze des Eisberges, um die schwarzen Schafe auf unseren Straßen, nicht um geringfügige und unabsichtliche Geschwindigkeitsübertretungen. Für geringe Übertretungen ändert sich nichts. Aber wer beispielsweise mit deutlich über 100 km/h durch die Ortschaft brettert, der verwechselt offenbar unsere Straßen mit einer Rennstrecke. Wer mit dem Leben anderer spielt, wird stärker zur Verantwortung gezogen.“ Man werde daher die Maßnahmen weiter intensivieren. „Denn“, betont der Landesrat abschließend: „Raserei ist kein Kavaliersdelikt. Es geht um die Sicherheit oder gar um das Leben von unbeteiligten Verkehrsteilnehmern“.


Rückfragehinweis: Büro LR Schuschnig
Redaktion: Plessin/Rauber
Fotohinweis: Büro LR Schuschnig


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.