Presseaussendungen

POLITIK

Kärnten feiert zehn Jahre Ortstafellösung

08.07.2021
LH Kaiser: Kärnten in Vielfalt geeint, Koroška združena v raznolikosti – Auch weitere Schritte für deutschsprachige Volksgruppe in Slowenien thematisiert – BP Van der Bellen: Zweisprachigkeit nicht anzunehmen, heißt, ein Geschenk zurückzuweisen


Klagenfurt (LPD). Am 6. Juli 2011 wurde im Parlament in Wien die Änderung des Volksgruppengesetzes beschlossen und damit auch der am 26. April 2011 erzielten Kärntner Ortstafellösung die Zustimmung erteilt. Heute, Donnerstag, lud das Land Kärnten anlässlich zehn Jahre Ortstafellösung zu einem Festakt ins Konzerthaus Klagenfurt ein. Landeshauptmann Peter Kaiser konnte dabei Bundespräsident Alexander Van der Bellen und den Berater des Präsidenten der Republik Slowenien, Boštjan Žekš, begrüßen. Anwesend waren auch viele Persönlichkeiten, die damals die Ortstafellösung erarbeitet haben.

Kaiser beschrieb in sehr offenen und persönlichen Worten, dass es auch in seiner eigenen Familie Skepsis und Ablehnung gegenüber der Zweisprachigkeit gegeben habe. Er erzählte, dass seine Mutter zuerst nicht verstanden habe, wie er seinen Sohn in einem zweisprachigen Kindergarten anmelden könne. „Als Luca dann aber ein Muttertaggedicht auf Slowenisch aufgesagt hat, sind bei ihr Tränen geflossen. Da hat sie dann die Sprache als normal und als Bereicherung angesehen“, so Kaiser. Vielen Menschen sei es damals ähnlich gegangen und die Ablehnung der Zweisprachigkeit sei auch politisch genährt worden. Der gegenseitige Austausch sei aber schließlich in mehreren Anläufen gelungen.

Kaiser dankte seinem Amtsvorgänger Gerhard Dörfler, dem damaligen Bundeskanzler Werner Faymann und dem früheren Staatssekretär Josef Ostermayer, die ein „Zeitfenster, das sich aufgetan hatte“ genutzt haben. „Sie haben die Lösung durch das Reden mit den Menschen geschafft“, betonte Kaiser. In diesem Sinne hob er auch die Aussöhnung von ehemaligen Gegnern in der Volksgruppenfrage, wie Marjan Sturm und Josef Feldner, hervor. Ebenso dankte er den Vertretern der Volksgruppe, der Konsensgruppe und allen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, die zur Ortstafellösung beigetragen haben.

Anlehnend an die EU sagte Kaiser: „Kärnten in Vielfalt geeint. Koroška združena v raznolikosti.“ Er betonte, dass Kärnten auf seine Zweisprachigkeit und Vielfalt stolz sein könne. Er appellierte aber auch dafür, diesen Weg der Gemeinsamkeit nicht mehr zu verlassen. Der Landeshauptmann forderte an dieser Stelle aber ebenso, dass solch ein Weg auch der deutschsprachigen Volksgruppe in Slowenien zuteilwerde. Die seitens Sloweniens angekündigte Einrichtung eines Dialogforums sieht er als einen guten Schritt – dem aber noch viele weitere folgen müssen und bestimmt werden.

Bundespräsident Van der Bellen sprach wie Kaiser ebenfalls einige Worte auf Slowenisch. „Zweisprachigkeit nicht anzunehmen, heißt, ein Geschenk zurückzuweisen“, merkte er an. Er hob hervor, dass die Erhaltung von Kultur und Sprache im Interesse von uns allen sei. „Man sagt, Österreich war ein Vielvölkerstaat. Es ist aber auch heute noch ein Staat mit vielen verschiedenen Muttersprachen. Das ist etwas Schönes, Bereicherndes und sehr Europäisches“, so Van der Bellen. Er verwies darauf, dass Zusammenleben dynamisch und nie abgeschlossen sei. Der Bundespräsident mahnte auch, dass Sprache gepflegt werden müsse – „und sie muss auch gelehrt und gelernt werden“. Die Stärke einer Demokratie zeige sich für ihn auch darin, wie eine Mehrheit mit einer Minderheit umgehe. „Gehen Sie in Kärnten weiter den Weg, den Sie so gut begonnen haben“, betonte der Bundespräsident.

In einer Interviewrunde schilderten die Wegbereiter der Ortstafellösung, was sie damals empfunden haben. Josef Ostermayer sagte, dass man nicht bei null begonnen habe, weil man in Kärnten auch damals schon den Wert von Sprache erkannt habe. „Bewusst haben wir uns nicht für einen Runden Tisch entschieden, sondern in Gesprächen nacheinander die Lösung gesucht.“ Gerhard Dörfler nannte dies „das Modell beim Reden kommen die Leut zsamm“. Er meinte auch, dass die Ortstafellösung Friede, Zusammenarbeit und Verständnis gebracht habe. Für Bernard Sadovnik von der Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Sloweninnen machen Sprachen Zukunft. Valentin Inzko vom Rat der Kärntner Slowenen verwies auf den Staatsvertrag und sagte, dass auch das Wort Gerechtigkeit wichtig sei, nicht nur Konsens. Für den Zentralverband slowenischer Organisationen sprach Manuel Jug, der dafür appellierte, das Zusammenleben in die nächsten Generationen zu führen und das Land weiter zusammenwachsen zu lassen.

Seitens der Kärntner Landespolitik waren auch die Landeshauptmannstellvertreterinnen Gaby Schaunig und Beate Prettner, die Landesräte Daniel Fellner, Martin Gruber und Sebastian Schuschnig sowie die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Jakob Strauß anwesend. Ebenso wurden Diözesanbischof Josef Marketz und Superintendent Manfred Sauer, Österreichs Botschafterin in Slowenien, Elisabeth Ellison-Kramer, der Generalkonsul der Republik Slowenien, Anton Novak, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen der Kärntner Slowenen, der Konsensgruppe, der Heimatverbände, der deutschsprachigen Volksgruppe in Slowenien und des öffentlichen Lebens in Kärnten begrüßt. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Quartett OisterniX und dem Tamburizza Ensemble Latschach/Tamburaški ansambel Loče.

Im Anschluss an den Festakt übergaben Zeitzeugin Anna Nanej Urban, die im Alter von sechs Jahren mit ihrer Familie aus Kärnten deportiert wurde, und der Vorsitzende des Verbandes der ausgesiedelten Slowenen, Gregor Krištof, Bücher an den Bundespräsidenten.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/Just


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.