Presseaussendungen

POLITIK

Karawanken-Eisenbahntunnel – modernisiert, sicher und effizient

29.07.2021
BM Gewessler, LH Kaiser, Infrastrukturminister Vrtovec, EU-Botschafter Selmayr und ÖBB CEO Matthä bei offiziellen Inbetriebnahme in Rosenbach


Klagenfurt (LPD). Nur knapp zehn Monate haben die länderübergreifenden Modernisierungsarbeiten im Karawanken-Eisenbahntunnel gedauert. Seit 10. Juli 2021 fahren bereits wieder Züge zwischen Rosenbach und Jesenice. Heute, Donnerstag, erfolgte die offizielle Inbetriebnahme in Rosenbach im Beisein von Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Landeshauptmann Peter Kaiser, Jernej Vrtovec, Infrastrukturminister von Slowenien, EU-Botschafter Martin Selmayr und ÖBB CEO Andreas Matthä.

„Dieser Tunnel, der vor mehr als 100 Jahren gebaut worden ist, war eine technische Meisterleistung, aber er ist auch getragen von einer Vision eines europäischen Bahnnetzes, von einer Vision die Länder zu verbinden und von einer Vision der zukunftsfähigen Mobilität. Auf dieser Pionierleistung können wir heute aufbauen und sie fit für die Zukunft machen“, sagte Bundesministerin Gewessler. Genau das sei hier gelungen, denn mit modernen Sicherheitssystemen und viel schneller befahrbaren Gleisen sei der Tunnel Richtung Zukunft gebracht worden. „Die Bahn ist das Rückgrat der klimafreundlichen Mobilität, daher ist der Ausbau der Bahninfrastruktur so zentral“, meinte Gewessler. In Österreich habe man einen ganz besonderen Schwerpunkt daraufgelegt und investiere den nächsten sechs Jahren 17,5 Milliarden Euro in die Bahninfrastruktur über den Rahmenplan, das größte je beschlossene Bahnausbaupaket.

„Es freut einen Landeshauptmann sehr, wenn es in seinem Land so große Investitionen gibt in Nachhhaltigkeit und damit Klimaschutz, in die Verwirklichung einer Europäischen Idee – Schiene verbindet Menschen, Länder und Wirtschaftsräume – sowie in eine großartige Zusammenarbeit mit Partnern, auf die man sich seit Jahrzehnten verlassen kann“, sagte Kaiser. Die ÖBB würden mit ihren Investitionen einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass die Infrastruktur in Kärnten weiter verbessert und so für die Anforderungen der Zukunft fit gemacht werde. „Jede Investition in eine moderne Bahn ist eine nachhaltige und kluge Investition. Das stärkt die Region als Wirtschaftsstandort, sichert Arbeitsplätze und sorgt so für Nachhaltigkeit im besten Sinn“, so der Landeshauptmann.

„Slowenien und Österreich sind Staaten, die befreundet sind und auf eine lange Kooperation zurückblicken können, auch im Bereich Infrastruktur und jetzt auch im Bereich der Entwicklung der Bahninfrastruktur“, sagte Minister Vrtovec. Dass dieses Projekt in Rekordzeit von nur zehn Monaten abgeschlossen werden konnte, sei auf das gemeinsame Interesse von Österreich und Slowenien zurückzuführen, sich hier noch mehr zu verbinden. „Diese Verbindung ist wichtig für unsere Politik, für unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit aber an erster Stelle für die Reisenden und den Güterverkehr. Wir haben mit der Modernisierung dieses Tunnels einen großen Schritt gemacht, um den Verkehr zwischen den beiden Ländern flüssiger zu gestalten, die Bedingungen für Wirtschaft und Fahrgäste zu verbessern sowie der Umwelt und dem Kima Gutes zu tun“, betonte der Minister aus Slowenien.

„Der Karawankentunnel steht für das, wofür auch Europa steht: für die Überwindung von Grenzen – noch dazu auf klimafreundliche Weise“, so EU-Botschafter Selmayr. Die von der Europäischen Union unterstützte Sanierung des Tunnels erleichtere den Gütertransport an die Adriahäfen Koper und Rijeka. „Wir haben rund 200.000 Kilometer Schienenstrecke in der EU. Um unsere ehrgeizigen Klimaziele zu erreichen, müssen wir diese attraktiv gestalten und weiter ausbauen“, hob Selmayr hervor. Die EU fördere klimafreundliche transeuropäische Verkehrslösungen in der laufenden Finanzperiode mit rund 15 Milliarden Euro.

„Der Beitrag der Bahn in Europa ist wichtig für bequemes, nachhaltiges und umweltfreundliches Reisen“, so ÖBB CEO Matthä, der die Bahn als Klimaschutz- und Wirtschaftslokomotive bezeichnete. Die Modernisierung dieses Tunnels sei einerseits wichtig für die Personenverkehrsachse München-Salzburg-Ljubljana-Thessaloniki, andererseits sei sie entscheidend für die Sicherung und Beschleunigung des Güterverkehrs zwischen den Industriestandorten in Süddeutschland, Ostösterreich und den Adria Häfen. „Dank des Rahmenplans werden in Kärnten 1,4 Milliarden Euro in den nächsten Jahren investiert, alleine heuer 400 Millionen“, berichtete der ÖBB CEO. Hervorgehoben hat Matthä auch die gute Kooperation zwischen ÖBB und Slowenischer Bahn.

„Seit Beginn des Baus der Karawankenbahn ist die Marktgemeinde St. Jakob mit der ÖBB verbunden und der Ortsteil Rosenbach ist ständig durch die Eisenbahn gewachsen“, berichtete Bürgermeister Guntram Perdacher, der allen für die Umsetzung dieses großartigen Projekts dankte. Ein Sonderzug brachte die Ehrengäste zur Eröffnungsfeier nach Rosenbach. Von dort ging es weiter durch den Tunnel nach Slowenien, wo ebenfalls eine Eröffnungsfeier stattfand.

Aus dem historischen Bauwerk des frühen 20. Jahrhunderts konnte dank der professionellen länderübergreifenden Zusammenarbeit von Österreich und Slowenien in Rekordzeit ein Tunnel entstehen, der höchste technische Ansprüche erfüllt und die Leistungsfähigkeit erhöht. Der Karawanken-Eisenbahntunnel stellt eine wichtige Verbindung des süddeutschen und österreichischen Wirtschaftsraumes zu den Häfen in Slowenien, Kroatien und Griechenland dar. In die Sanierung flossen insgesamt rund 140 Millionen Euro — kofinanziert von Österreich, Slowenien und der EU. Seitens ÖBB wurden rund 73 Millionen Euro in das Projekt investiert.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Foto: LPD Kärnten/Steinacher


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.