Presseaussendungen

POLITIK

Land Kärnten und Österreichische Bundesforste sichern Seezugänge nachhaltig

31.01.2022
BM Köstinger, LH Kaiser, LR Fellner, LR Gruber und Bundesforste-Vorstand Schöppl bei Unterzeichnung von Vertragsverlängerung für zehn Kärntner Seen


Klagenfurt (LPD). Zehn der wichtigsten Kärntner Seen bleiben auch in den nächsten zehn Jahren für Bevölkerung und Gäste zugänglich und für die Gemeinden nutzbar. Das sicherte heute, Montag, eine Vertragsunterzeichnung zwischen dem Land Kärnten und den Österreichischen Bundesforsten. Bundesministerin und Eigentümervertreterin Elisabeth Köstinger, Landeshauptmann Peter Kaiser, Gemeindelandesrat Daniel Fellner, der für freie Seezugänge zuständige Landesrat Martin Gruber sowie Georg Schöppl, Vorstand für Finanzen und Immobilien der Österreichischen Bundesforste strichen die Bedeutung dieses Aktes hervor. Konkret geht es um den Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See, Weißensee, Brennsee, Afritzer See, Längsee, Pressegger See, Baßgeigensee und Falkertsee.

Kaiser nannte die Seen eine Herzensangelegenheit der Kärntnerinnen und Kärntner sowie des Landes. „Danke an die Vertragspartner, mit denen wir gemeinsam Enkelverantwortung zeigen und die Seen als unwiederbringliche Naturschätze bewahren“, betonte der Landeshauptmann. Laut Kaiser wurde der 2001 geschlossene Vertrag mit den Österreichischen Bundesforsten nunmehr um zehn Jahre verlängert. Wichtig sei, dass sich an den Nutzungsbedingungen für die Gemeinden nichts geändert habe. Auch können laut Vertrag keine Flächen an Dritte übertragen werden und das Land Kärnten habe in jedem Fall ein Vorkaufsrecht. Neu dazugekommen seien Projektgruppen, u.a. zur wissenschaftlich fundierten Weiterentwicklung und laufenden Qualitätsverbesserung der Seen. Dadurch wolle man auch rasch auf mögliche Veränderungen von EU-Richtlinien reagieren können.

Köstinger sagte als Ministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, dass Österreich Vorreiter bei Nachhaltigkeit und beim Umgang mit Eigentum sei. „Uns sind hier auch langfristige Kooperationen mit der Bevölkerung vor Ort wichtig“, meinte sie. Weiters strich die Ministerin die Bedeutung der Kärntner Seen für Tourismus und Wirtschaft hervor. Kärnten habe auch in der Pandemie eine gute touristische Entwicklung gehabt. Das zeige, wie wichtig die Nutzung von Lebensraum in Einklang mit der Ökologie sei. Es gelte, den Trend, hin zu mehr Sport und Gesundheitstourismus weiter zu nutzen, um Arbeitsplätze und Perspektiven zu schaffen. „Es ist unsere gemeinsame Verantwortung, die Kärntner Badeseen auch in Zukunft für Einheimische und Gäste, für unsere Kinder und Kindeskinder zu sichern“, so Köstinger.

Fellner sagte, dass die Seen auch Wirtschaftsgrundlage für die Kärntner Gemeinden seien. Er verwies auf die Strandbäder, Promenaden, Radwege und die Schifffahrt, welche die Seen zum Seenerlebnis machen würden. „Es geht also nicht nur um die Wasserflächen, sondern auch um die Ufer“, so der Gemeindereferent. Er hob hervor, dass die Vertragsverlängerung ohne Kostenerhöhung für die Gemeinden vonstattengehe. Zudem erwähnte er die neu eingerichteten Projektgruppen: „Es ist unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Qualität der Seen weiter steigt.“

Gruber sagte, dass die Seen als Naturjuwele die landschaftliche und kulturelle Identität Kärntens prägen würden. „Die Kärntnerinnen und Kärntner haben eine sehr emotionale Bindung zu ihren Seen, die auch in vielen Kärntner Liedern besungen werden. Es ist klare Aufgabe der öffentlichen Hand, den freien Zugang und Blick zu den Seen zu sichern“, so Gruber. Der Vertrag mit den Bundesforsten sichere die Nutzung der Seen als Erholungsgebiete, ohne die bisherigen Bedingungen zu verändern. Explizit im Vertrag erwähnt seien auch die freien Seezugänge. Von den 24 durch die Straßenbauabteilung des Landes eingerichteten freien Seezugänge seien die meisten an Seen der Österreichischen Bundesforste, so der Landesrat.

Vorstand Schöppl erklärte, dass die Österreichischen Bundesforste der größte Waldbetreuer und mit 74 Seen auch der größte Seenbetreuer in Österreich seien. „Nachhaltigkeit liegt uns, als Erfindung der Forstwirtschaft, in den Genen“, betonte er. Die drei Säulen dabei seien Naturschutz, Mensch und Gesellschaft sowie Wirtschaft. Ziel sei es, intakte Seen frei zugänglich zu halten. Die Bundesforste würden in Kärnten für 30.000 Quadratmeter an Seeuferflächen, an denen man diese zehn Seen genießen kann, und zusätzlich für lange Naturuferstrecken stehen. Die Vertragsverlängerung bedeute Sicherheit und für das Land Kärnten sowie die Gemeinden auch einen finanziellen Vorteil. Im Vergleich zu marktüblichen Verpachtungsentgelten spare sich die öffentliche Hand über eine Million Euro jährlich.

Infos zu den freien Seezugängen in Kärnten: ktn.gv.at/freierseezugang



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LR Fellner/LR Gruber
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD Kärnten/Jannach


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie
_ga, _gat, _git Google Daten werden anonymisiert erfasst 2 Jahre HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.