Presseaussendungen

POLITIK

„Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten“ verliehen

28.04.2022
LH Kaiser: Kärnten hat viele Visionäre und „hidden champions“ – Großes Ehrenzeichen des Landes für KWF-Vorstand Juritsch


Klagenfurt (LPD). In drei Kategorien und zweimal als Spezialpreis „Grüne Technologien – F&E für die Zukunft“ wurde heute, Donnerstag, der „Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten“ verliehen. Dotiert war er mit insgesamt 59.000 Euro, die Sieger erhielten je 10.000 Euro. Heuer gab es 34 Einreichungen, für die Gesamtabwicklung zeichnete der Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF) verantwortlich. Bei der Preisverleihung im Klagenfurter Lakeside Science & Technology Park konnte Landeshauptmann Peter Kaiser gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Herwig Seiser und Markus Malle das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten an KWF-Vorstand Erhard Juritsch verleihen. Dieser geht mit Ende des Jahres in Pension.

Kaiser bezeichnete Juritsch als Vor- und Nachdenker, als Visionär und Philosophen, der wisse, wie wichtig Nachhaltigkeit ist. „Er hat enorm viel für das Land geleistet, war aber immer ein Meister des Understatements“, sagte der Landeshauptmann. Er hob noch besonders hervor, dass Juritsch immer auch Bildung und Wissenschaft in die Förderprogramme gebracht und mit der Wirtschaft verbunden habe.

Im Zusammenhang mit dem Innovations- und Forschungspreis verwies Kaiser auf die vielen „hidden champions“ und Visionäre Kärntens. „Wir haben hier engagierte, ambitionierte Unternehmen, gut qualifizierte, fleißige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, gute Strukturen und Leitbetriebe“, zählte er auf. Als einzige Region Europas halte Kärnten zudem mit den Sozialpartnern regelmäßige Regierungssitzungen ab. „Dabei setzen wir zielorientierte Maßnahmen wie zum Beispiel den Territorialen Beschäftigungspakt.“ Kärnten vernetze aber auch Forschung und Entwicklung mit Wissenschaft, Arbeitsmarkt und gesellschaftlichen Bedürfnissen, wobei die Bildungseinrichtungen und insbesondere der tertiäre Bereich eine wesentliche Rolle spielen würden.

Kaiser verhehlte aber auch nicht Problemfelder wie den Arbeitskräftemangel in allen Branchen oder den Klimawandel. Gerade aus Brüssel zurückgekehrt, konnte er Positives aus der EU berichten: Klagenfurt wird als einzige österreichische Stadt beim Projekt „Klimaneutral 2030“ dabei sein.

„Wir haben großartige Menschen im KWF“, betonte Juritsch, der u.a. die Ausgliederung des KWF – sie habe er noch als „Beobachter“ miterlebt – die Grundsteinlegung für den Lakesidepark, die Stabilisierungsgesellschaft und den Technologiefonds als KWF-Meilensteine hervorhob. Wachstumsmotor sei für ihn, Grenzen zu überschreiten, hob er u.a. Kärntens Kooperationen mit der Steiermark hervor. Ihm sei es immer darum gegangen, Förderinnovationen zu machen, also darüber nachzudenken, wie man Anreize schaffen könne.,

Sandra Venus vom KWF-Vorstand verwies auf die maßgeschneiderten Förderprogramme des KWF für F&E-Aktivitäten der Kärntner Unternehmen und auf Kärntens Forschungsquote von 3,22 Prozent. Ganz besonders hob sie die neue EU-Förderperiode hervor. Thema dabei werde ein grünes, digitales und resilientes Europa sein, was auf herausfordernde aber chancenreiche Projekte abziele. Für die Jury des Innovations- und Forschungspreises sprach Birgit Tauber von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH.

In der Kategorie „Großunternehmen“ siegte die Tribotecc GmbH aus Arnoldstein mit der Innovation „NewH2Cat“. Sie wird auch gleichzeitig als Vertreter Kärntens für den „Staatspreis Innovation“ entsendet. Beim Projekt geht es um die Entwicklung einer neuartigen Materialklasse für die Herstellung von grünem Wasserstoff aus Wasser. Eine Nominierung erlangte in dieser Kategorie die Treibacher Industrie AG aus Treibach mit der Innovation „Auernox® – Materialien für Umweltkatalysatoren“, auch sie wird von Kärnten zum „Staatspreis Innovation“ entsendet. An das Kompetenzzentrum Holz GmbH aus St. Veit mit der Innovation „BioForS – Bio-based Form Sheets for Aircraft Application“ ging ebenfalls eine Nominierung.

In der Kategorie „Klein- und Mittelunternehmen“ siegte die Streamdiver GmbH aus Klagenfurt mit der Innovation „Smart Digital Video – Regionalisierung von Transkription mittels KI“. Das prämierte Projekt umfasst die automatische Transkription von Gesprächsinhalten aus digitalaufgezeichneten Videos und deren Verwertung in Form von Wortprotokollen, Metadaten oder Untertiteln. Die Streamdiver GmbH wird auch zum „Staatspreis Innovation“ entsendet. Eine Nominierung inklusive der Entsendung für den „Sonderpreis ECONOVIUS“ erlangte die ANEXIA® Internetdienstleistungs GmbH aus Klagenfurt mit der Innovation Anexia Drive. Auch die go-e GmbH aus Feldkirchen mit ihrer Innovation „go-eCharger – innovative Ladebox für Elektroautos“ erhielt eine Nominierung.

In der Kategorie „Kleinstunternehmen“ siegte die ph-instruments GmbH aus Spittal mit der Innovation „Hoch-Vakuum-Druckmesstechnik – Technologie-Durchbruch für industrielle High-Tech-Anwendungen“. Sie wird zum „Sonderpreis VERENA“ entsendet. Die innovative Leistung begründet sich in der Entwicklung eines autonom und einzigartig genau arbeitenden Hoch-Vakuum-Kompaktdruckmessgeräts. Eine Nominierung erlangten bei den Kleinstunternehmen die IoT40 Systems GmbH aus Klagenfurt mit der Innovation „Digitales, prozessgesteuertes KI-basiertes Fähren-Management System“ und die Neptun Data Processing GmbH aus Klagenfurt mit der Innovation „HeadlineHunter – KI-basierte Media Intelligence“.

Mit dem Spezialpreis „Grüne Technologien – F&E für die Zukunft“ wurden F&E-Leistungen im Bereich Umwelttechnologien ausgezeichnet, die die Schonung von Klima, Umwelt und Ressourcen zum Ziel haben und auch dem „Green Deal“-Gedanken der Europäischen Union entsprechen. Er wurde gleich zweimal vergeben und zwar an die ANEXIA® Internetdiensleistungs GmbH mit der Innovation „Anexia Drive“ für den Betrieb von Mikro-ÖV-Regionen und die Kompetenzzentrum Holz GmbH mit der Innovation „BioForS – Bio-based Form Sheets for Aircraft Application“. Bei letzterer geht es um sogenannte Organobleche aus nachwachsenden Rohstoffen, die nach entsprechender Brandschutzausrüstung zu Leichtbauteilen im Flugzeuginnenraum verarbeitet werden können.

Die Kategorie- und Spezialpreis-Sieger erhielten eine Innovationsskulptur, die von Helmut und Nicole Schmid entworfen und von der HTL Wolfsberg gefertigt wurde. Vom ORF Landesstudio Kärnten wurde ein Beitrag über ihr Unternehmen bzw. ihre Innovation produziert. Für die Nominierten gab es u.a. ebenfalls einen ORF-Beitrag und 1.500 Euro für externe Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen. Entschieden hatte eine Fachjury mit Christoph Adametz (Technische Universität Graz), Gerfried Brunner (Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH), Fritz Ohler (Technopolis Forschungs- und Beratungsgesellschaft mbH), Siegfried Spanz (Fachhochschule Kärnten), Birgit Tauber (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH), Stephan Michael Weiss (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) und Edith Zikulnig-Rusch (Kompetenzzentrum Holz GmbH).

Für die musikalische Umrahmung der Preisverleihung sorgten junge Musikerinnen und Musiker der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik.

Genaue Informationen zu den Siegerprojekten: www.kwf.at/innovationspreis-preistraeger-2022


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: KWF/Johannes Puch


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie
_ga, _gat, _git Google Daten werden anonymisiert erfasst 2 Jahre HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.