Presseaussendungen

POLITIK

Pflege: Kärnten senkt Selbstbehalt um 33,3 Prozent und ermöglicht Anstellung in der Pflegeausbildung

10.05.2022
LHStv.in Prettner: Land Kärnten legt großes Pflegepaket vor – Pflegefachassistenz-Schüler werden während zweijähriger Ausbildung angestellt – 800 Euro Bruttogehalt, 14 Mal im Jahr – Senkung des Selbstbehaltes für Pflegebedürftige um ein Drittel – 6,7 Mio. Euro Mehrkosten für das Land


Klagenfurt (LPD). „Kärnten redet nicht. Kärnten handelt. Zum Wohle des Pflegewesens – zum Wohle von Pflegekräften und zum Wohle von pflegebedürftigen Menschen in unserem Land“: Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner präsentierte heute, Dienstag, gemeinsam mit Klubobmann Markus Malle, den Landtagsabgeordneten Silvia Häusl-Benz und Waltraud Rohrer sowie dem Leiter der Abteilung Gesundheit und Pflege, Günther Wurzer, ein „großes Pflegepaket, an dem wir seit vielen Monaten arbeiten und das mir ein großes Herzensanliegen ist“. Das Pflegepaket fußt auf drei Eckpunkten: auf einer weiterführenden Ausbildungsoffensive, auf einer Offensive für zu Pflegende und einer Qualitätsoffensive im Pflegeheimbereich.

„Wir haben erst in der Vorwoche die Kärntner Ausbildungsprämie in Höhe von 450 Euro pro Monat für alle Pflegeschüler vorgestellt. Parallel dazu haben wir an einer Anstellungsmöglichkeit für Schüler zur PFA (Pflegefachassistenz) gearbeitet. Es ist uns nun in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelungen, alle rechtlichen Weichen zu stellen und drei Gesetze zu ändern, sodass bereits ab Herbst ein Anstellungsverhältnis während der zweijährigen PFA-Ausbildung möglich wird“, erklärte Prettner. „Die Schüler erhalten (wahlweise zur Ausbildungsprämie) 800 Euro brutto bzw. 679 Euro netto, 14 Mal im Jahr. „Von dieser Maßnahme umfasst sind rund 200 Schüler jährlich“, konkretisierte die Gesundheitsreferentin. „Damit erwerben die Schüler Pensionsversicherungszeiten, sie sind sozialrechtlich abgesichert und haben im Krankheitsfall eine Entgeltfortzahlung.“ Die Ausbildung zur PFA erfolgt in den Gesundheits- und Krankenpflegeschulen des Landes (GuK) in Klagenfurt und Villach. Mit dem Anstellungsverhältnis geht – analog zum Bezug der Ausbildungsprämie – die Verpflichtung einher, nach Abschluss der Ausbildung mindestens zwei Jahre in einer Kärntner Pflegeeinrichtung zu arbeiten.

Das zweite Herzstück des Kärntner Pflegepaketes ist die Senkung des Selbstbehaltes um 33,3 Prozent: „Eine Kostenreduktion in dieser Höhe hat es noch nie gegeben. Es war mir wirklich wichtig, die Senkung um ein Drittel zu ermöglichen - gerade jetzt, wo sich die Teuerungsspirale in schwindelerregende Höhen dreht“, betonte Prettner. Das Land wird für diese Maßnahme Mehrkosten von 6,7 Millionen Euro pro Jahr zu tragen haben. Wie Prettner ausführte, „werden knapp 11.000 Kärntnerinnen und Kärntner von dieser Entlastungsmaßnahme profitieren.“

Wie Günther Wurzer ausführte, werden jedes Jahr „rund 1,1 Millionen Stunden an Mobiler Pflegedienstleistung in Anspruch genommen. Das Land zahlt dafür rund 41 Millionen Euro. Mit der Senkung des Selbstbehaltes um ein Drittel übernehmen wir weitere 6,7 Millionen Euro.“ Wie Wurzer informierte, werde „die Offensive, die am 1. Dezember startet, ein weiterer Beitrag dazu sein, den Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden so lange es geht zu ermöglichen.“ Anhand eines konkreten Rechenbeispiels erläuterte Wurzer: „Ein pflegebedürftiger Kärntner mit einem Einkommen von 1.300 Euro und einem erhöhten Pflegebedarf von 32 Stunden pro Monat erspart sich künftig 33,3 Prozent des Selbstbehaltes: Statt 597 Euro beläuft sich seine Zuzahlung auf 398 Euro. Er zahlt also um 200 Euro pro Monat weniger. Das Land Kärnten übernimmt 1.616 Euro pro Monat.“

Wie Klubobmann Markus Malle betonte, „setzt Kärnten rechtzeitig vor dem Tag der Pflege mehrere Meilensteine in der Pflege um – Meilensteine, die zeigen, dass wir die Menschen in den Mittelpunkt stellen.“ Laut Malle würden 95 Prozent der Kärntner den Wunsch äußern, in den eigenen vier Wänden alt werden zu wollen: „Diesem Wunsch tragen wir mit der Senkung der Selbstbehalte eindrucksvoll Rechnung.“ Als „wirklich großen finanziellen Brocken“ bewertete Malle das neue Anstellungsmodell in der PFA-Ausbildung. „Kärnten sendet damit das richtige Zeichen für die ältere Generation aus“, zeigte sich Malle überzeugt. Überzeugte ist er auch vom Heimqualitätsgesetz, das aus einer Kann-Bestimmung eine Muss-Bestimmung macht und „das damit sicherstellt, dass die Pflegequalität in Kärnten zu einem einheitlichen Standard wird.“

Ähnlich sehen es LAbg. Silvia Häusl-Benz und LAbg. Waltraud Rohrer. Für Rohrer steht fest: „Mit dem heute präsentierten Maßnahmenpaket werden beide Seiten, das Pflegepersonal und zu pflegende Menschen, berücksichtigt.“ Das Anstellungsmodell bezeichnete sie als „wegweisend“. Rohrer: „Die Anstellungsmöglichkeit betont, dass die Pflegeausbildung nicht eine unbezahlte Arbeit, sondern eine wertschätzende Arbeit mit Gehalt ist.“ Häusl-Benz freute sich, dass „es uns in Kärnten gelungen ist, diese wesentlichen Schritte für die Pflege zu setzen.“ Für sie ist es von „besonderer Bedeutung, gerade Pflegebedürftige, die zu Hause betreut werden, zu unterstützen und finanziell zu stärken – und das tut Kärnten mit der deutlichen Senkung der Selbstbehalte.“

Hinweis: Das kostenlose Kärntner Pflegetelefon wird ab sofort ausgeweitet. Es ist an Werktagen erreichbar von 10 bis 11 Uhr und (neu) von 14 bis 15 Uhr. Die Nummer: 0720/788999



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie
_ga, _gat, _git Google Daten werden anonymisiert erfasst 2 Jahre HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.