Details

Gewerberecht - Wettwesen





Die Tätigkeit eines Buchmachers oder eines Totalisateurs bedarf im Bundesland Kärnten einer Bewilligung durch die Kärntner Landesregierung (nach dem Totalisateur- und Buchmacherwettengesetz - K-TBWG).

Arten der Bewilligung:


Die Bewilligung darf erteilt werden


a) für den Abschluss oder die Vermittlung von Wetten aus Anlass einer bestimmten Veranstaltung oder Veranstaltungsreihe an einem Veranstaltungsort oder
b) für den Abschluss oder die Vermittlung von Wetten an einem festen Standort, unabhängig vom Veranstaltungsort.

K-TBWG Antrag Buchmacher und Totalisateure (Wettbüro)



Voraussetzung für eine Bewilligung

Die Bewilligung ist auf Antrag zu erteilen, wenn der Bewerber


a) eigenberechtigt ist;
b) die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt oder nach dem Recht der Europäischen Union gleichzustellen ist;
c) die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt (§ 4);
d) die Bestätigung einer Bank darüber erbringt, dass er für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr unwiderruflich über einen Kreditrahmen in der Höhe von € 72.600.- verfügen kann (§ 5) und
e) die notwendige fachliche Befähigung aufweist (§ 6).

Gesetzestext:
RIS - Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes – Landesrecht Kärnten

Ansprechpartner:

Herwig Kampl

Antrag

Die Bewilligung ist auf schriftlichen Antrag natürlichen oder juristischen Personen zu erteilen. Dem Antrag sind jedenfalls entsprechende Unterlagen anzuschließen, aus denen die Voraussetzungen für die Erteilung der Bewilligung abzuleiten sind. Das wären insbesondere ein Personalausweis, der Firmenbuchauszug, das Wettreglement, die Kreditrahmenbestätigung, Zeugnisse über die Ausbildung sowie eine Erklärung über das Nichtvorliegen strafrechtlicher und insolvenzrechtlicher Ausschlussgründe.

Eidesstattliche Erklärung