Details

Technisches Kraftfahrwesen - Mobiler Prüfzug



Mobile Fahrzeugkontrollen gem. §58KFG

Durch die Inbetriebnahme des Prüfzuges des Landes Kärnten wird die Verkehrs- und Betriebssicherheit der im Straßenverkehr befindlichen Fahrzeuge sichergestellt.
Die Einsätze des Prüfzuges erfolgen durchwegs im Rahmen der regelmäßig durchgeführten Gefahrgutkontrollen und Technischen Kontrollen.


Technische Unterwegskontrollen des Landes Kärnten - Jahresbericht 2017


Prüfungsablauf


Durch die mobilen Streifen der Exekutive oder durch die eingeteilten Exekutivorgane werden die Fahrzeuge einer Vorselektion unterzogen. Fahrzeuge bei denen das Exekutivorgan Mängel an der Gesetzmäßigkeit feststellt oder der Verdacht besteht, dass technische Mängel am Fahrzeug vorhanden sind, werden am Kontrollplatz einer Sichtprüfung durch den Sachverständigen unterzogen. Sofern sich der Verdacht von technischen Mängeln bestätigt, wird das Fahrzeug einer Überprüfung am Prüfzug unterzogen.


Ausblick


Die Aufgabe der Abteilung ist es, Kontrollen von Fahrzeugen mit dem mobilen Prüfzug des Landes sowohl am hochrangigen als auch am niederrangigen Straßennetz durchzuführen. In- und ausländische Transportunternehmer und Lenker müssen damit rechnen, dass schadhafte Fahrzeuge im Rahmen der Kontrollen entdeckt werden und eine Weiterfahrt erst möglich ist, wenn die Verkehrs- und Betriebssicherheit wieder gewährleistet ist.
Bei der Überprüfung soll weiterhin auf Qualität und nicht auf Quantität geachtet werden.

Die gute Zusammenarbeit mit den Exekutivorganen und Behördenvertretern ist durch gemeinsame Schulungen sichergestellt und ermöglicht so einen reibungslosen Kontrollablauf.
Es ist aber notwendig, dass die Kontrollen auch in die Abend- und Nachtstunden und an die Wochenenden verlegt werden, da die Praxis zeigt, dass mit stark überladenen und somit die Verkehrssicherheit gefährdenden Kleintransportern vor allem Wochenendfahrverbote umgangen werden.