Details

Schiffszulassung - Seeschifffahrt



Unterlagen und Formulare für den Bereich Seeschifffahrt

Jachtzulassung zur Seeschifffahrt


Die Jachtzulassung berechtigt und verpflichtet zur Führung der österreichischen Seeflagge. Der Seebrief ist die mit der Zulassung (einem Bescheid) ausgestellte Urkunde, die im Original an Bord mitzuführen ist. Das Befahren österreichischer Binnengewässer oder Wasserstraßen ist damit jedoch nicht gestattet (siehe Zulassung zur Binnenschifffahrt).


Jachten sind Fahrzeuge mit einer Länge bis zu 24 m und einer Bruttoraumzahl von weniger als 300, die für Sport- oder Vergnügungszwecke bestimmt sind. Größere Jachten können keine österreichische Zulassung zur Seeschifffahrt erhalten.

Als Jacht gilt nicht ein Ruder- oder Paddelboot, ein einfaches Schlauchboot sowie ein Bootstyp, der in der Regel nur für Fahrten in unmittelbarer Nähe der Küste verwendbar ist. Fahrzeuge dieser Fahrzeugkategorien, ausgenommen Festrumpf-Schlauchboote, können zur Seeschifffahrt nicht zugelassen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, eine für Küstengewässer einiger Staaten geltende „Internationale Zulassungsurkunde“ zu erwerben (siehe Internationale Anerkennung österreichischer Schiffsdokumente).



Antrag auf Schiffszulassung für die Seeschifffahrt


Vermessungsblatt als Messbrief-Ersatz


BMVIT-Infoblatt Jachtzulassung zur Seeschifffahrt



Zurücklegung des Rechts zur Führung der österreichischen Seeflagge


Abmeldung Seebrief




Waterbike (Personal Watercraft, Wassermotorrad oder Jet-Ski)


Waterbike-Zulassungsantrag