Details

Soforthilfen

Sind Sie in eine schwierige, außergewöhnliche Lebenssituation geraten? Die Mindestsicherung hilft Ihnen soziale Notstände zu überbrücken.


Soforthilfen nach dem Kärntner Mindestsicherungsgesetz umfasst die Hilfe an Personen, die aufgrund ihrer persönlichen, familiären oder wirtschaftlichen Verhältnisse oder zufolge außergewöhnlicher Ereignisse zur Überbrückung von Notständen oder zur Abwehr einer sozialen Gefährdung der Hilfe der Gemeinschaft bedürfen.


Zur Hilfe in besonderen Lebenslagen zählt insbesondere:

  • die Hilfe zur Beschaffung und Beibehaltung von Wohnraum
  • die Hilfe zur Überbrückung außergewöhnlicher Notstände

Ansuchen/Anträge können beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt/Magistrat, der Bezirksverwaltungsbehörde oder dem Sozialzentrum, in dessen Wirkungsbereich sich die Hilfe suchende Person aufhält, oder bei der Landesregierung unter Beibringung entsprechender Unterlagen wie Einkommensnachweis aller im Haushalt lebenden Personen, Nachweise über Ausgaben, in speziellen Fällen Mietvertrag etc. eingebracht werden.


Die Anweisung der zuerkannten einmaligen Beihilfe erfolgt im Regelfall zweckgebunden.


Auf die SOZIALE MINDESTSICHERUNG bei außerordentlichen sozialen Schwierigkeiten besteht kein Rechtsanspruch.


Nähere Informationen erhalten Sie auf Ihrem Gemeindeamt/Magistrat oder beim Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 4 Soziales und Gesellschaft, Sachgebiet Soforthilfen/Heizzuschüsse

Leitung:

SGL Raimund Schnablegger - T 050 536 14645

Mag. Andrea Hofer - T 050 536 14646

Sylvia Pucher - T 050 536 14647


Hier erhalten sie Informationen zum Heizzuschuss 2017/2018