Details

Änderung im Kärntner Jugendschutz – Anhebung des Raucherschutzalters





Der 1. Jänner 2019 ist der Start für die Vereinheitlichung der Jugendschutzgesetze in Österreich – bis zum Ende des ersten Quartals soll die Anpassung in allen Bundesländern stattgefunden haben.

In Kärnten trat die Regelung mit 1.1.2019 in Kraft, wobei sich für die Kärntner Jugendlichen bis auf die Anhebung des Raucherschutzalters nichts verändert. Konkret bedeutet dies, dass sowohl Erwerb, Besitz, Konsum, als auch die Weitergabe von Tabakerzeugnissen, Shishas (Wasserpfeifen), E-Shishas oder E-Zigaretten uä. an Kinder und Jugendliche verboten ist (LGBl. Nr. 107/2018 - Gesetz vom 25. Oktober 2018, mit dem das Kärntner Jugendschutzgesetz geändert wird).


Parallel dazu werden die Präventions- und Aufklärungsmaßnahmen verstärkt. In den nächsten Wochen werden an alle Institutionen und Einrichtungen, welche mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, entsprechende Informationsmaterialien versendet.


Das Informationsmaterial steht hier zum download bereit:


- Leporello

- Broschüre


Bereits im Dezember 2018 wurde mit der Ausstrahlung eines „Anti-Raucher-Spots“ in den Kärntner Kinos begonnen, und auch ein YouTube Video wurde veröffentlicht, dass Jugendliche über die negativen Wirkungen des Rauchens aufklärt.