News

VERWALTUNG

Kleinkläranlagen

Bild: Kleinkläranlagen 27.06.2018
Kleinkläranlagen

Kleinkläranlagen


Die Entsorgung häuslicher Abwässer erfolgt in der Regel über die Schmutzwasserkanalisation der Gemeinde. Diese Möglichkeit bietet sich jedoch nur für jene Gebäude, welche innerhalb des durch die Gemeinde verordneten Pflichtbereiches liegen. Alle anderen Gebäudeeigentümer sind für eine dem Stand der Technik entsprechende Entsorgung ihrer häuslichen Abwässer selbst verantwortlich.


Stand der Technik


Unter einer dem Stand der Technik entsprechenden Entsorgung versteht man

  • die Reinigung in einer vollbiologischen Kleinkläranlage
  • die Sammlung in einer nachweislich dichten Senkgrube mit gesetzeskonformer Entsorgung
  • die Einleitung der häuslichen Abwässer in einen öffentlichen Kanal.

Während der in einem Pflichtbereich liegende Grundeigentümer sich nicht um Bau und Wartung der öffentlichen Kanalisationsanlage kümmern muss, kommt diese Verantwortung bei einer Kleinkläranlage dem Betreiber dieser Anlage selbst zu. Diese beinhaltet insbesondere die Einhaltung der behördlichen Auflagen.


Fremdüberwachung


Die Fremdüberwachung der Kleinkläranlage beinhaltet zumindest die Beprobung der Ablaufwerte und die nachfolgende Analytik. Die Fremdüberwachung ist durch eine hierzu befugte, unabhängige und fachkundige Person 1-mal jährlich durchzuführen und ist für den Anlagenbetreiber kostenpflichtig.


Ausbildungskurse für Betreiber


Kann ein Anlagenbetreiber einen Nachweis über Grundkenntnisse für den Betrieb einer Kleinkläranlage durch Besuch eines Kurses nachweisen, ist, nach Vorlage der Kursbestätigung bei der BH-Hermagor, die Fremdüberwachung nur mehr alle 3 Jahre verpflichtend. Dies führt natürlich auch zur finanziellen Entlastung des Betreibers.


Kurse


Wenn sie Interesse haben informieren sie sich zeitgerecht über das Kursangebot.


Für weitere Fragen zum Thema Kleinkläranlagen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachreferates für Bau- und Umweltrecht unter der Telefonnummer 050536/63000 oder

per e-mail unter bhhe.baurecht@ktn.gv.at zur Verfügung!