Amt der Kärntner Landesregierung

Sprungmarken


Logo

Torbogen in Spittal a.d.DrauDobratsch - Villacher AlpenRenaissance Schloß Porcia Burgarena FinkensteinHerzogstuhl
WAI Ansicht
Kärntner Landesregierung


Inhalt

STARTSEITE » Amt der Kärntner Landesregierung » Abteilung 1 W - Wahlen/Staatsbürgerschaft
 Abteilung 1 W - Wahlen/Staatsbürgerschaft                                                                             Wahlen Kärnten 2009
space

 

 Informationen für Kärntner Wählerinnen und Wähler

                                                                                                                          Logo Wahl 2009
Was wird am 1. März 2009 gewählt?
Am 1. März 2009 finden die Wahl zum Kärntner Landtag, die Gemeindevertretungswahlen und die Bürgermeisterwahlen statt.

Was ist neu bei den Wahlen 2009?
Das aktive Wahlalter wurde auf 16 Jahre und das passive Wahlalter auf 18 Jahre gesenkt. Das bedeutet, dass alle österreichischen Staatsbürger, die am 1. März 2009, dem Wahltag, das 16. Lebensjahr vollendet haben, wahlberechtigt sind.

Die Einführung der Briefwahl ist für Wahlberechtigte, die voraussichtlich am Wahltag verhindert sein werden ihre Stimme vor der zuständigen Wahlbehörde abzugeben, etwa wegen Ortsabwesenheit, aus gesundheitlichen Gründen oder wegen Aufenthalts im Ausland, eine zusätzliche Möglichkeit der Stimmabgabe.

Wer ist wahlberechtigt?
 Hinweispfeil  alle Österreicherinnen und Österreicher, die bis zum 1. März 1993 geboren wurden und im Wählerverzeichnis
    eingetragen sind. Voraussetzung ist, dass die Wahlberechtigten in einer Gemeinde des Landes Kärnten ihren
    Hauptwohnsitz haben und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind. 
 Hinweispfeil  Nichtösterreichische EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sind nur für die Gemeindewahlen wahlberechtigt.

Wie wird eine Wahlkarte beantragt?
Die Wahlkarte kann bei der Gemeinde, in deren Wählerverzeichnis man eingetragen ist, mündlich oder schriftlich (persönlich, im Postweg, per Telefax, per E-Mail oder über die Internetseite der Gemeinde) beantragt werden. Dies ist bis zum vierten Tag vor dem Wahltag (25. Februar 2009) schriftlich und bis zum dritten Tag vor dem Wahltag (26. Februar 2009) mündlich möglich. Die Wahlkarte wird nach Vorliegen der Stimmzettel (ca. Mitte Februar 2009) zugeschickt. Es werden keine Duplikate für unbrauchbar gewordene oder verlorene Wahlkarten ausgegeben.

Wie wird mit der Wahlkarte gewählt?
Wahlberechtigte, die eine Wahlkarte beantragt haben, können ihr Stimmrecht in einem für Wahlkartenwähler/innen bestimmten Wahllokal oder ohne Wahlbehörde im Weg der Übermittlung der verschlossenen Wahlkarte an die zuständige Bezirkswahlbehörde bzw. Gemeindewahlbehörde (ist auf dem Wahlkartenkuvert bereits voradressiert) ausüben. Die Übermittlung der Wahlkarte muss nicht im Postweg erfolgen.

Hinweispfeil  Detailinformation zu den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2009

Hinweispfeil  Detailinformationen zur Landtagswahl 2009

Hinweispfeil  Kandidaten Wahlkreis 1
Hinweispfeil  Kandidaten Wahlkreis 2
Hinweispfeil  Kandidaten Wahlkreis 3
Hinweispfeil  Kandidaten Wahlkreis 4

Ergebnisse der Wahlen
Die Ergebnisse der Landtags- und Gemeindewahlen 2009 werden auf der Landeshomepage am 1. März 2009, ab offiziellem Wahlschluss, veröffentlicht.


Links zu den Ergebnissen:

  
Hinweispfeil  Gemeinderatswahl 2003 [mehr]
   Hinweispfeil  Bürgermeisterwahl 2003 [mehr]
   Hinweispfeil  Bürgermeisterstichwahl 2003 [mehr]

   Hinweispfeil  Landtagswahl 2004 [mehr]

   Hinweispfeil  Europawahl 2004 [mehr]

   Hinweispfeil  Nationalratswahl 2006 [mehr]

   Hinweispfeil  Nationalratswahl 2008 [mehr]

   Hinweispfeil  Gemeinderatswahl 2009 [mehr
   Hinweispfeil  Bürgermeisterwahl 2009 [mehr]
   Hinweispfeil  Bürgermeisterstichwahl 2009 [mehr]

   Hinweispfeil  Landtagswahl 2009 [mehr]   

 
   

space




Für den Inhalt verantwortlich: Mag.FH Markus Lerch

nach oben